Krankenversicherung
» Private Krankenversicherung
» Krankenzusatzversicherung
» Pflegeversicherung
» Reisekrankenversicherung
» Reiserücktrittsversicherung
» Zahnzusatzversicherung
 

Finanzen
» Baufinanzierung
» Kredite & Leasing Rechner
» Geldanlage / Fonds
» MPU Finanzierung

Vorsorge & Rente
Berufsunfähigkeitsversicherung
» Riester Rente
» Rürup Rente
» Rentenversicherung
» Lebensversicherung
» Englische Lebensversicherung
» Altenheime
» Anwaltssuche

Versicherungen
Autoversicherung
Rechtsschutzversicherung
Hausratversicherung
Haftpflichtversicherung
Hundeversicherung
Unfallversicherung
Gebäudeversicherung
Grundbesitzerhaftpflicht
Pferdeversicherung
Private Krankenversicherung Vergleich

Kostenloser Vergleich zur privaten Krankenversicherung! Foto Familienglueck © Udo Kroener / Fotolia  Foto Familienglueck © Udo Kroener / Fotolia

Private Krankenversicherung, Versicherungsvergleich


Auch Sie können Patient 1. Klasse werden!

Wechseln Sie in die private Krankenversicherung! Werden Sie Privatpatient und genießen Sie dessen Vorteile Wer keiner gesetzlichen Krankenversicherungspflicht untersteht, und dazu gehören Beamte, Freiberufler und Selbständige sowie Arbeitsnehmer über der Beitragsbemessungsgrenze von jährlich 47.250 Euro oder monatlich 3.937,50 Euro, kann problemlos in die Private Krankenversicherung wechseln. Ob Sie sich privat krankenversichern können, erfahren Sie hier. Ein Vergleich lohnt und führt zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis bei der Krankenversicherung. Vergleichen Sie jetzt die Leistungen der Rechtsschutzversicherer und finden Sie das optimale Angebot für sich.

Wer kann sich privat krankenversichern? Informieren Sie sich hier.

Starten Sie jetzt mit uns einen Vergleich und finden Sie die besten Preis-Leistungs-Angebote heraus.


Vergleichen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich!
 
 

Die private Krankenversicherung - eine echte Alternative



Die private Krankenversicherung lohnt sich immer mehr. Durch die täglichen Pressemeldungen über das staatliche Gesundheitssystem und immer höheren Zuzahlungen für die Versicherten, wird die private Krankenversicherung für viele Versicherte immer attraktiver. Mit einer breiten Auswahl an unterschiedlichsten Tarifen warten die privaten Krankenversicherer auf und lassen so keine Sonderwünsche unerfüllt. Ob Heilpraktiker oder Chefarztbehandlung, jeder kann im Bereich der privaten Krankenversicherung den idealen Tarif für sich finden. Wichtig ist sich vorab Gedanken zu machen, welche Leistungen individuell wichtig erscheinen. Versicherungstarife kann man bequem im Internet online vergleichen. Hunderte Tarife und Versicherungen bieten umfangreichen Versicherungsschutz.

Denn in der privaten Krankenversicherung gibt es eine klare Regel, je höher die Leistungen (z.B. Chefarztbehandlung) umso höher werden die Beiträge. Aus diesem Grund sollte genau abgewogen werden, auf welche Leistungen man persönlich großen Wert legt und welche Leistungen eher nebensächlich erscheinen. Die Frauentarife in der privaten Krankenversicherung sind aufgrund einer höheren Risikoeinstufung und durch die höhere Lebenserwartung etwas höher angesiedelt, als Tarife für Männer, doch kann hier - im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung - trotz höherer Leistungen ein günstigerer Preis für den Versicherten zustande kommen. Im Vergleich zur gesetzlichen scheint eine private Krankenversicherung für Familien nicht attraktiv zu sein. Aber auch dort „rechnen“ sich die vergleichsweise höheren Kosten. Beispielsweise übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung kieferorthopädische Behandlungen erst ab einem gewissen Grad der Zahnfehlstellung. Liegt die Fehlstellung unter der Norm, übernehmen die Eltern die Kosten oder die Zähne bleiben schief.

Die private Krankenversicherung besticht vor allem durch die vollständige Übernahme von Kosten. Gerade im ambulanten und stationären Bereich ist der Wegfall der von Zuzahlungen ein starkes Plus für die privaten Krankenversicherer. Auch bei Medikamenten werden andere Spielräume für den Arzt gesetzt, als bei der gesetzlichen Krankenversicherung und so bleiben dem Privatpatienten oft Medikamentenumstellungen auf ein günstigeres Präparat erspart. Auch wenn es von Ärzten oft bestritten wird, der Unterschied zwischen einem gesetzlich versicherten Patienten und einem privat versicherten Patienten ist doch in allen Praxen und Kliniken stark vertreten. Zwar bieten Ärzte auch gesetzlich versicherten Patienten immer häufiger Sonderleistungen an, allerdings sind diese in dem Fall vom Patienten selbst zu tragen, während bei der privaten Krankenversicherung der Versicherer die Kosten oft ersetzt. Wie z.b die Heilpraktiker Kosten.

Sehr wichtig neben der Krankenversicherung, egal ob privat oder gesetzlich, ist eine Pflegezusatzversicherung, besonders auch für ältere Menschen.

Der Wechsel in die private Krankenversicherung ist vor allem für Selbstständige, Freiberufler und Beamte möglich. Angestellte können unter Umständen, bei entsprechendem Verdienst, auch zur privaten Krankenversicherung wechseln. Eine wichtige Rolle spielt das Eintrittsalter und der Gesundheitszustand der zu versichernden Person, deshalb gilt, je früher der Wechsel in die private Krankenversicherung erfolgt, umso günstiger sind die Beiträge. Gerade für Singles und Paare ohne Kinderwunsch ist die private Krankenversicherung eine echte Alternative. Wichtig vor dem Wechsel ist eine gute Beratung und ein ausgedehnter Vergleich der Versicherer und ihrer Tarife. Unabhängige Finanz- und Versicherungsberater sind hier die richtige Anlaufstelle. Ein Vorabvergleich vor der Beratung kann übers Internet erfolgen. Wer den Wechsel plant, sollte die Vorteile und Nachteile der privaten Krankenversicherung genau abwägen und sich gut beraten lassen. Um sich selbst und sein Eigentum abzusichern, dabei auch noch sparen möchte, sollte online Versicherungen vergleichen.